63.95 EUR

Download Now
Sold by ebook-online on Tradebit
The world's largest download marketplace
2,896,039 satisfied buyers
Shopper Award

Volksgemeinschaft am Ende

Im Untergang erreichte die allgegenwärtige Gewalt des NS-Regimes ihren letzten Höhepunkt. Sven Keller untersucht die 'Endphasenverbrechen' und fragt nach den Bedingungen der Gewalt sowie nach ihrer Funktion. Der systematische Terror stabilisierte das Regime, das damit bis zum Schluss seine Handlungsfähigkeit bewies. Während viele das Kriegsende herbeisehnten, stemmten sich Durchhaltefanatiker gegen Niederlage und Zusammenbruch. Orientierung bot ihnen dabei die tödliche Exklusionslogik der Volksgemeinschaftsideologie: Sie stempelte Zwangsarbeiter, Häftlinge und kriegsmüde Deutsche zu 'Rassefeinden', 'Volksverrätern' und 'Defaitisten', die Volk und Front von innen bedrohten. Tausende fielen so noch in letzter Minute dem Wahn zum Opfer, ein zweites '1918' zu verhindern. Noch nie ist dieser schreckliche Epilog von Hitlers Herrschaft auf so breiter Quellenbasis und so eindringlich beschrieben worden. Eine Veröffentlichung des Instituts für Zeitgeschichte München-Berlin§Sven Keller, Institut für Zeitgeschichte München-Berlin.
EAN/ISBN : 9783486763645
Im Programm von: Oldenbourg
Stichworte: Geschichte
Format: ePub/PDF

Autor(en): Keller, Sven
File Data

This file is sold by ebook-online, an independent seller on Tradebit.

Our Reviews
© Tradebit 2004-2019
All files are property of their respective owners
Questions about this file? Contact ebook-online
DMCA/Copyright or marketplace issues? Contact Tradebit